Was wir jetzt am meisten brauchen…

Wenn es draußen stürmt und kracht, braucht es ein schützendes Zuhause. Mit unserer Seele ist es doch ähnlich: Gerade in diesen krassen Zeiten ist ein gelungener Selbstschutz die sicherste Bank für mentale Gesundheit. Sich abschirmen gegen das „Zuviel“ von außen ist jetzt nicht Kür, sondern Pflicht, damit der emotionale Rechner nicht völlig abstürzt. Dazu gehört auch, im Salon eigenverantwortlich das Ruder dafür zu übernehmen, welche Gesprächsthemen das Klima im Laden bestimmen sollen. Wie wär’s mit einem klaren Hinweis nach dem Motto: Lasst uns doch bitte bunt, vital und „virenfrei“ kommunizieren – mal ganz ohne Corona?

Seele schützen.

Mal ganz ohne Corona.


In Euren Salons absolviert Ihr gerade den Seiltanz Eures Lebens.

Gaststätten und Bars haben zu. Fitnessstudios. Theater. Kinos. Keine Konzerte. Wenige Sozialkontakte. Noch weniger Austausch. Da wird der Friseurtermin mit all seiner körperlichen und emotionalen Nähe gern mal zur Schrotthalde aller Psycho-Themen umfunktioniert, die so anstehen. Und das sind momentan eine ganze Menge! Wer muss es aushalten und kann nicht schreiend weglaufen? Ihr! Wer bekommt das Elend dabei frei Haus im Stundentakt immer wieder neu präsentiert? Ihr! Und wer geht irgendwann in die Knie, weil auch Gespräche dieser Art wie Mühlsteine die Seele gen Boden ziehen? Ihr! Vielleicht ist es an der Zeit, den vitalen Selbstschutz zum Bestandteil Eurer Hausordnung zu machen.

„Schön ist, was gefällt“, heißt es. Oder auch „Schönheit liegt im Auge des Betrachters“. Heißt: Was ein Mensch als schön empfindet, ist so individuell wie sein oder ihr Fingerabdruck. Lässig, elegant, minimalistisch oder laut & edgy. Dies alles sind nur Spielformen der Schönheit und in erster Linie Ausdruck von Stilrichtungen.

Für uns Beauty Lover als eine Seelengemeinde hat wahre Schönheit – egal vor welchem Hintergrund wir jeweils agieren – vor allem eine gemeinsame Basis. Und das ist ein Gefühl, ein gutes Gefühl. Kein Zweifel: Schönheit fühlt sich für jeden von uns absolut klasse an!

Wir möchten Euch mit unserer neuen #staypositive-Kampagne etwas in Sachen Selbstfürsorge unterstützen.

Mit unseren Vorlagen für Plakate, Postings oder Aushänge möchten wir Eure Kunden dazu einladen, ihre Auszeit bei Euch zu genießen und das Thema Corona einfach mal für die Zeit ihres Aufenthalts vor der Salontür zu lassen.

So, wie Ihr Eure Geschäfte mit klaren Hygienemaßnahmen virenfrei haltet, könntet Ihr mit dem Credo #staypositive auch bei der Gestaltung der Gesprächskultur Flagge zeigen.

Auch bei der Gestaltung der Gesprächskultur Flagge zeigen.

Dabei geht es gar nicht darum, Euren Kunden einen Maulkorb anzulegen! Vielmehr werden wir Menschen bei der Suche nach Smalltalk-Themen doch oft dazu verleitet, Gemeinsamkeiten simpel dort zu suchen, wo sie allzu offensichtlich sind. Corona ist so ein Fall. Corona betrifft uns ausnahmslos alle. Deshalb ist Corona auch allgegenwärtig. Keine Unterhaltung geht ohne. Oft ganz unbewusst. Aber mal ehrlich: Hilft es auch nur einem von uns weiter, wenn wir das offenkundige Elend, unsere verständlichen Ängste und Befürchtungen immer und immer wieder gebetsmühlenartig wiederholen? Werden wir so nicht ungewollt und unachtsam selbst zur mentalen Virenschleuder? Und vor allem: Ändert es was an der bedrückenden Situation? Oder ist es nicht eher so, dass wir alle durch das ständige Befeuern dringend notwenige Ruhepausen zur Regeneration aus dem Blick verlieren? Wir sind überzeugt: Nicht nur Ihr, sondern auch Eure Kunden werden davon profitieren, endlich mal wieder einen bewusst gewählten Kurzurlaub zu zelebrieren. Zeit ohne dauerndes Hirnrasen und die Tsunami-Ausläufer von Covid-19.

Momente der Stille oder Momente der wohltuenden Unterhaltung.

Es gibt diese Weisheit, dass trübes Wasser erst dann wieder klar wird, wenn man ihm Ruhe gönnt. Und so ist es auch mit unserem Geist! Den Sturm im Außen können wir derzeit nicht wirklich beeinflussen. Aber wir können unsere inneren Stürme mäßigen, indem wir bewusst schauen, was uns Kraft nimmt und was uns Kraft schenkt. Worte sind Energie. Wir sollten sie derzeit bewusster den je wählen. Corona-freie Gespräche im Salon könnten ein Anfang sein.#staypositive

Das Poster für „virenfreie“ Kommunikation im Salon

Schöne Gespräche statt Dauerthema Corona! Mit diesem Poster als Tür- oder Salondeko gelingt es (hoffentlich), auf freundliche & „blumige“ Art, die Auszeit bei Euch zur „virenfreien“ Zeit zu machen.

Das #staypositive-Credo: Lasst uns über das sprechen, was Kraft gibt und Energie spendet! Weil Eure Seelenhygiene im Salon mindestens genau so wichtig ist, wie die Hygienemaßnahmen gegen COVID-19. Einfach mehr von dem, was allen gut tut.

Wir bieten Euch das Poster (DIN A2) als PDF-Druckdatei zum selbst drucken lassen.

Zum Poster