Die Magie von Berührung und Bedeutsamkeit

Eine weltweite Pandemie wirkt wie ein Brennglas und beschleunigt Entwicklungen, die sich in der Gesellschaft abzeichnen. Das Bedürfnis der Verbraucher*innen, das Wichtige vom Unwichtigen zu unterscheiden, ist zweifelslos eine Folge davon.

Kein Wunder, dass der Megatrend „Bedeutsamkeit“ an Tempo gewinnt und vieles Flüchtige hinter sich lässt. Immer mehr suchen Menschen nach echter Verbindung zu anderen, zu sich selbst und entwickeln damit den Wunsch, bedeutsame Erlebnisse zu genießen, statt austauschbare Momente schnell zu konsumieren.

Für Friseure ist dieser Trend ein Goldschatz! Weil in der Kombination aus perfekter Beauty und nährendem zwischenmenschlichem Kontakt wahre Magie entsteht.

Wie im Salon Sabrina Poser Biosthetik Hair & Beauty in Herford. Sabrina kennt die Wünsche und Sehnsüchte ihrer Kund*innen – und schenkt ihnen zauberhafte Auszeiten.

Sabrina Poser Biosthetik Hair & Beauty: „Um besondere Momente zu schaffen, braucht es 1000 kleine Bausteine“

Erinnerungen, die bleiben. Erlebnisse, die berühren. Emotionen, die einzigartig sind.

Ein Friseurtermin bei Sabrina Poser Biosthetik Hair & Beauty in Herford bedeutet, eine besondere Zeit in einem besonderen Salon zu erleben – und zudem das große Glück zu haben, dieses positive Gefühl in Form eines tollen, neuen Looks mit nach Hause zu nehmen.

Beliebig ist flüchtig. Bedeutsam ist stark.

Wer Friseurunternehmerin Sabrina Poser die Frage nach ihrem Erfolgsrezept stellt, muss Zeit mitbringen, will man der Antwort lauschen.

Denn facettenreich wie die Ausnahmefriseurin selbst gestaltet sich ihr ungewöhnliches Salonkonzept. Als Sabrina vor vier Jahren den Umbau und die Neugestaltung ihrer 170 qm großen Schönheitsoase plante, wusste sie bereits:

„Ich möchte, dass unsere Kunden jeden Besuch bei uns als ein wohltuendes Gesamterlebnis genießen. Hier sollen sich mein Team und meine Kund*innen gleichermaßen rundum wohl- und aufgehoben fühlen. Dafür muss ich gestalterisch mein Innerstes nach außen tragen. Dieser Salon muss also schon rein visuell ein zutiefst emotionaler Ort werden.“

„Ich möchte, dass unsere Kunden jeden Besuch bei uns als ein wohltuendes Gesamterlebnis genießen." Sabrina Poser

Gesagt, getan.

Ganz und gar „unfriseurig“, sondern sehr warm und voller individueller Einzelstücke präsentiert sich das wohnlich-stylische Landhausambiente, in dem keine noch so winzige Kleinigkeit dem Zufall überlassen wurde.

Viele wunderschöne Details verraten Sabrinas Fingerabdruck – bis zur formvollendeten Steckdose, die im vintage-artigen Retro-Style glänzt.

Perfektionistisch wie bei der Gestaltung des Salons selbst hat Sabrina Poser an den Bausteinen ihres Servicekonzeptes gefeilt. Getreu ihrem persönlichen Motto „Wir lernen nur von den Besten!“ hat sie für ihre Kunden die Crème de la Crème der Beauty- und Friseurdienstleistungen zusammengestellt. Der schnelle Quickie-Spitzenschnitt gehört erklärtermaßen nicht dazu.

Vielmehr kommen die Kund*innen von Poser in den Genuss von besonderen Services, die die fachliche Kompetenz des Teams unterstreichen und in dieser Kombination sicher einzigartig sind.

Neben der Haarschneidemethode Calligraphy Cut, die immerhin fast 90 % der Gäste in Anspruch nehmen, sind auch hochwertige Augenbrauen- und Wimpernliftings, Eyebrowservices, Hennabrows oder auch Maniküre und Naturnageltherapie gern gebuchte Treatments. Als Color-Experten liegt der Schwerpunkt der Mannschaft in aufwendigen Balayage- und Strähnentechniken.

Eingebettet sind all diese Schönheitsangebote in eine ganze Fülle biosthetischer Beauty-Rituale. So gehören wohltuende Hand- oder auch Kopf- und Nackenmassagen sowie das Angebot köstlicher Tee- oder Kaffeespezialitäten zum Grundprogramm jedes Friseurtermins.

Um das fachlich hochqualifizierte Salonteam auch mental stark zu machen, gehören bei Sabrina Poser Persönlichkeits- und Kommunikationstrainings zum Ausbildungsplan aller Mitarbeiter.

„Mir und uns allen ist es wichtig, dass jede Kundin spürt, dass wir sie ganzheitlich betrachten.“ Sabrina Poser

„Die wohltuende Auszeit bei uns beginnt mit einem empathischen Empfang im Salon“, so Poser. „Dabei haben wir im Kern zwei Kundinnengruppen: eher jüngere Balayage-Kundinnen und die Best Ager.

Beide brauchen ihre eigene Form der Ansprache und Beratung; diese besonders typgerecht und individuell zu gestalten, ist unsere Aufgabe.

Das braucht starke und selbstbewusste Mitarbeiter*innen. Mir und uns allen ist es wichtig, dass jede Kundin spürt, dass wir sie ganzheitlich betrachten. Denn unsere Erfahrung ist, dass sich in der perfekten Beratung die Kompetenz und letztlich auch der Umsatz widerspiegeln. Dafür müssen wir unsere Gäste begeistern.“

Um den Gästen diese besonderen Momente schenken zu können, ist Sabrina Poser vor allem eines wichtig:

„Ich sage immer zu meinem Team: Wir müssen uns selbst treu bleiben! Es macht keinen Sinn, einem Menschen einen Look überzustülpen, nur weil er gerade Trend ist. Dafür ist viel Fingerspitzengefühl nötig. Wir sind ein Team mit vielen unterschiedlichen Persönlichkeiten, die alle eine gemeinsame Vision eint, denn wir begegnen unseren Kundinnen auf Augenhöhe und sorgen gleichzeitig dafür, dass sie sich bei dem Besuch bei uns wie Königinnen fühlen.“

Neben der Liebe und Hingabe zu ihrem Beruf steckt auch in der langjährigen Partnerschaft zu La Biosthétique samt dem ausgefeilten Total-Beauty-Konzept des Unternehmens ein Teil ihres Salonerfolgs:

„Ohne La Biosthétique hätte ich mich nicht selbstständig gemacht. Ich würde mit keinem anderen Geschäftspartner arbeiten wollen“, resümiert Sabrina.

Was die Zusammenarbeit mit dem Pforzheimer Familienunternehmen so besonders macht?

„Die Kombination aus ganzheitlichem Ansatz, die umfangreiche Produktpalette, die keinen Kundenwunsch unerfüllt lässt und die hervorragende Betreuung mit persönlichem Kontakt sowie das differenzierte Weiterbildungsprogramm.“

„Wir sind ein Team mit vielen unterschiedlichen Persönlichkeiten, die alle eine gemeinsame Vision eint, denn wir begegnen unseren Kundinnen auf Augenhöhe und sorgen gleichzeitig dafür, dass sie sich bei dem Besuch bei uns wie Königinnen fühlen.“ Sabrina Poser

#labiosthétique Trendreport – Wie arbeiten Friseure der Zukunft?

Leben im Hier und Jetzt macht in vielerlei Hinsicht Sinn. Wer allerdings als Unternehmer*in vor die Welle von Innovationen und Trends kommen und das Business von morgen aktiv mitgestalten möchte, sollte regelmäßig ein Auge in Richtung Zukunft werfen!
Trendforschung macht es möglich. Sie ist viel mehr Wissenschaft als nur ein Blick in die Glaskugel. In akribischer Forschung entdeckt, isoliert und benennt sie sogenannte Megatrends.

Weiterlesen

#labiosthétique Trendreport – Entspannen kann nur, wer sich sicher fühlt

Abschalten, genießen und den Friseurbesuch als wohltuende Auszeit erleben. Sollen dort auch Herz und Seele zur Ruhe kommen, ist für immer mehr Kund*innen essenziell, dass sie sich sicher fühlen und wissen, dass ihr oder ihre Friseur*in alles dafür tut, dass Covid & Co. keine Chance haben. Der Reutlinger La Biosthétique Salon „Steinhoff Haardesign“ zeigt in Perfektion, wie Friseure dem neuen Megatrend, nämlich dem Kundenbedürfnis nach Hygiene, Sicherheit und innerer Gesundheit, voll und ganz nachkommen können. Lest hier mehr über das zukunftsweisende Salonkonzept.

Weiterlesen

#labiosthétique Trendreport – Wie wollen wir in dieser Welt gut miteinander leben?

Die Frage „Was konsumiere ich zu welchem Preis?“ bezieht sich längst nicht mehr allein auf das Monetäre. Authentizität und ein verantwortungsvoller Umgang mit Umwelt- und auch menschlichen Ressourcen beeinflussen immer häufiger Kaufentscheidungen. Für Friseurunternehmer*innen ist dieser Megatrend ein spannender Einstieg in die Frage, wie sich Nachhaltigkeit und eine eigene Haltung zu Verantwortung im Salonkonzept ausdrücken sollen.

Jule Köpp aus Hamburg über die wunderbare Balance aus Achtsamkeit und Anspruch in ihrem Friseuralltag.

Weiterlesen

#labiosthétique Trendzoom – Zeitreise: Friseurbesuch 2025

Keine Frage: Haare werden auch in Zukunft analog geschnitten. Aber drumherum stehen alle Zeichen auf Veränderung. Für La Biosthétique hat Trendforscherin Vitalia Safronova einen spannenden Blick in die Glaskugel geworfen. Voilá: So könnte ein "normaler" Friseurkund*innen-Tag in 2025 aussehen…

Weiterlesen